2016
Testplanung, Studienauftrag auf Einladung
Stadt St. Gallen
Meili & Peter Architekten mit GFA
M. Meili und D. Schulz

Der Beitrag für den Studienauftrag orientiert sich an der Hauptforderung aus der WerkStadt Bahnhof Nord und dem Themen-Forum "Belebung und Raum für Öffentlichkeit". Die Antwort darauf ist eine Platzfolge mit wechselnden Öffnungen und dem Herzstück "Plaza Mayor".

Die Plaza ist ein kompakter Quartierplatz mit hoher Aufenthaltsqualität. Sie ist gesäumt von Arkaden und wird von zwei neuen Grossvolumen am Gleis und dem Spanischen Klubhaus gefasst. Die Öffnung des Raums zum Gleisfeld erscheint dabei weniger wichtig als dessen klare Fassung. Im Gegensatz dazu lebt der Vorplatz der Fachhochschule vom Sichtbezug zu den Gleisen. Zusammen mit dem parkartig gestalteten Garten der Villa Wiesental und einem "Pocket Park" am nordöstlichen Spickel des Areals bilden die beiden Plätze das Rückgrat des Gebiets. Den Schwerpunkt der baulichen Massnahmen setzt das Konzept direkt am Gleisfeld. Zwei Grossvolumen, eines als Längsbau und eines als Turm formen eine starke "Stadtkante" und Silhouette gegenüber der Bahnlinie.

 
ST. GALLEN AREAL BAHNHOF NORD
V031.jpg

2016
Testplanung, Studienauftrag auf Einladung
Stadt St. Gallen
Meili & Peter Architekten mit GFA
M. Meili und D. Schulz

Der Beitrag für den Studienauftrag orientiert sich an der Hauptforderung aus der WerkStadt Bahnhof Nord und dem Themen-Forum "Belebung und Raum für Öffentlichkeit". Die Antwort darauf ist eine Platzfolge mit wechselnden Öffnungen und dem Herzstück "Plaza Mayor".

Die Plaza ist ein kompakter Quartierplatz mit hoher Aufenthaltsqualität. Sie ist gesäumt von Arkaden und wird von zwei neuen Grossvolumen am Gleis und dem Spanischen Klubhaus gefasst. Die Öffnung des Raums zum Gleisfeld erscheint dabei weniger wichtig als dessen klare Fassung. Im Gegensatz dazu lebt der Vorplatz der Fachhochschule vom Sichtbezug zu den Gleisen. Zusammen mit dem parkartig gestalteten Garten der Villa Wiesental und einem "Pocket Park" am nordöstlichen Spickel des Areals bilden die beiden Plätze das Rückgrat des Gebiets. Den Schwerpunkt der baulichen Massnahmen setzt das Konzept direkt am Gleisfeld. Zwei Grossvolumen, eines als Längsbau und eines als Turm formen eine starke "Stadtkante" und Silhouette gegenüber der Bahnlinie.

 
V011.jpg
1604_TP Bhf St.Gallen_Nutzungen.jpg
1604_TP Bhf St.Gallen_Schnitt_Architektenhaus1.jpg
V021.jpg
1604_TP Bhf St.Gallen_EG1.jpg
1604_TP Bhf St.Gallen_Rückrgrad.jpg
1604_TP Bhf St.Gallen_Schnitt FHS1.jpg
×