2015–2025
Neubau Bürogebäude
Zürich-Enge
Swiss Re Investments AG
GFA Gruppe für Architektur GmbH, D. Schulz
mit Meili & Peter Architekten AG, M. Meili

Mit dem Ersatzbau auf dem Areal des heutigen „Mythenschlosses“ will die Swiss Re ihren Hauptsitz am Mythenquai in Zürich zu einem Campus ausbauen, welcher die langfristige Zusammenlegung aller Swiss-Re-Mitarbeitenden in Zürich ermöglicht.

Um dies erreichen zu können, wird der Ersatzbau des originalen „Mythenschlosses“ aus den 80er-Jahren, welcher weitreichende strukturelle Probleme sowie einen grossen Sanierungsbedarf aufweist, mit einem neuen, repräsentativen Bürogebäude ersetzt, welches die für den Campus-Gedanken notwendigen Arbeitsplätze in der geforderten Anzahl und Qualität schafft.
Das Projekt verfolgt vier architektonische Hauptanliegen: Die plastische Einbindung des Gebäudes in die Seefront am Mythenquai, die Freistellung des aktuellen Neubaus Swiss Re Next, das Zusammenbinden der Gebäudereihe der Swiss Re zu einem Campus und die Schaffung von besten Verhältnissen für die eine passgenaue Umsetzung der Anforderungen der Swiss Re an zukunftsorientierte, nachhaltige Arbeitsplätze erwartet werden.
Mit seiner asymmetrischen H-Form folgt das Projekt der typologischen Setzung des jetzigen Mythenschlosses und damit explizit nicht der für diese Parzelle geltenden Pflicht-Bebauungslinie, die parallel zu den Grundstücksgrenzen den gesamten Block entlang der Strassen umschliesst. Über Form und Setzung des projektierten Gebäudekörpers wird der überlieferte Situationswert in neuer Interpretation beibehalten und eine städtebauliche Anbindung an die übrigen Bauten am Mythenquai erreicht.

 
SWISS RE MYTHENQUAI 20-28
1511_SRM_Seefront.jpg

2015–2025
Neubau Bürogebäude
Zürich-Enge
Swiss Re Investments AG
GFA Gruppe für Architektur GmbH, D. Schulz
mit Meili & Peter Architekten AG, M. Meili

Mit dem Ersatzbau auf dem Areal des heutigen „Mythenschlosses“ will die Swiss Re ihren Hauptsitz am Mythenquai in Zürich zu einem Campus ausbauen, welcher die langfristige Zusammenlegung aller Swiss-Re-Mitarbeitenden in Zürich ermöglicht.

Um dies erreichen zu können, wird der Ersatzbau des originalen „Mythenschlosses“ aus den 80er-Jahren, welcher weitreichende strukturelle Probleme sowie einen grossen Sanierungsbedarf aufweist, mit einem neuen, repräsentativen Bürogebäude ersetzt, welches die für den Campus-Gedanken notwendigen Arbeitsplätze in der geforderten Anzahl und Qualität schafft.
Das Projekt verfolgt vier architektonische Hauptanliegen: Die plastische Einbindung des Gebäudes in die Seefront am Mythenquai, die Freistellung des aktuellen Neubaus Swiss Re Next, das Zusammenbinden der Gebäudereihe der Swiss Re zu einem Campus und die Schaffung von besten Verhältnissen für die eine passgenaue Umsetzung der Anforderungen der Swiss Re an zukunftsorientierte, nachhaltige Arbeitsplätze erwartet werden.
Mit seiner asymmetrischen H-Form folgt das Projekt der typologischen Setzung des jetzigen Mythenschlosses und damit explizit nicht der für diese Parzelle geltenden Pflicht-Bebauungslinie, die parallel zu den Grundstücksgrenzen den gesamten Block entlang der Strassen umschliesst. Über Form und Setzung des projektierten Gebäudekörpers wird der überlieferte Situationswert in neuer Interpretation beibehalten und eine städtebauliche Anbindung an die übrigen Bauten am Mythenquai erreicht.

 
1511_SRM_Schwarzplan_Campus.png
1511_SRM_Modellfoto.jpg
1511_SRM_Publikationsplan_OG.png
1511_SRM_Publikationsplan_Schnitt.png
×